Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, 1. Juni 2022

Cultura Blog News 2022

Trotz der Pandemie fuehrte Cultura den Workshop Lithographie durch, bei strikter Einhaltung der geltenden Gesetze und Regeln.

Und auch dieser Tage, nach dem Abklingen der Pandemie, geht es weiter mit den begeisterten Teilnehmern unter Leitung der Dozentin Carolin Bernhofer/ Universitaet der Kuenste, Berlin!




Der Workshop Schnitt und Schneidern, der schon vor laengerer Zeit in die Galerie am Neuen Palais in Potsdam verlagert wurde, hat ein neues Zuhause im Begegnungszentrum im Waldviertel Postdam gefunden. Dort gab es im Mai einen kleinen Empfang fuer die Projektinitiatorin Senta Siller vom Landgut Stober, ehemals Borsig, fuer deren Ordensverleihung im Februar im pakistanischen Lahore.



Und auch sonst ist man aktiv.

Im Februar wurde die Projektinitiatorin des Puppenprojektes in Pakistan, Senta Maria Anna Siller, durch eine Auszeichnung des punjabischen Governeurs in Lahore geehrt; der Freundeskreis des SSDC organsierte einen Empfang in der Alhamra Art Galerie / Lahore, mit der Ausstellung von ihren Heikus und Puppen; die AeFeA ehrte die Initiatorin mit der Enthuellung eines Gruendersteins fuer eine School for HomeEconomics im Puppendorf Thatta Kedona, dank der Unterstuetzung eines Sponsors.




Im Maerz konnte der Geburtstag der DGFK-Kuenstlerin Vibecke Hoegsbro in Kolding/Daenemark  gefeiert werden.


Im April war man Gast in Erfurt, anlaesslich des 100. Geburtstag von Annemarie Schimmel; in Leipzig wurde die Ruth-Pfau-Schule besucht.



CULTURA e.V. kooperiert mit der DGFK, die im Mai eine private Galerie bei Prof. B. in Berlin, installieren konnte.


DGFK und CULTURA werden auch dieses Jahr das Frauenprojekt in Kamerun/Madame Theresa und in Kolumbien/Senora Stella finanziell unterstuetzen.

In Kamerun's Bamenda konnte, durch spezielle Unterstuetzung, im Kids Club ein Workshop fuer alternative Technik durchgefuehrt werden, dank der Unterstuetzung eines Sponsors.

Der Kooperationspartner der DGFK, die FPAC in Lahore, erteilt einer begabten Studentin ein Stipendium.



An der Ausstellungseroeffnung von Arbeiten der verstorbenen Dorrit Yacoby in Herzlia/ Israel im Dezember konnten die Verteter von DGFK-Cultura nicht teilnehmen wegen der Pandemie; eine weitere Einladung fuer den April wurde durch Einreise-Auflagen gestoppt.

Im Mai wurden fuer eine Ausstellung Arbeiten (Repliken als Druck auf Leinwand) der Kuenstlerin Dorrit Yacoby in derOAC auf Kreta/Griechenland uebergeben.



Ebenso im Mai konnten zwei Setzkaesten dem ID-Museum in Flateyri-Westfjorde / Island  uebergeben werden, sowie Massnahmen fuer die Weiterfuehrung nach der Pandemie organisiert werden.



Im Juni konnten Upcycling-Produkte (Handgewebtes und Fischleder) dem Kooperations-Prartner SPOKUpolonia uebergeben werden.



Zwischen den Pandemie-Phasen war eine Skulptur-Uebergabe von Siller moeglich, sowie eine Zwergengeschichte mit Illustrationen; eine offizielle Veranstaltung soll in Trusetal im Juli stattfinden.



Sonntag, 14. November 2021

CULTURA 2021- IMPRESSIONEN

 Auch wenn die Pandemie gesellschaftlich fuer viele Menschen Probleme bereitet hat, so war es - dank der uneigennuetzigen Senta Siller, die nicht Mitglied des Foerdervereins Cultura  ist,aber mehr als Ehrenamtliche taetig ist - doch ein Jahr mit weniger, aber dennoch interessanten Veranstaltungen.

WORKSHOPS 

   Zeichnen+Malen in GrossBehnitz
    Schnitt+Schneidern in GrossBehnitz
   Lithografie in GrossBehnitz                             

VORLAESSE+SPOKUpolonia 
   Herisau,Treffen mit Kurt Froehlich im Marionetten und Puppen-Museum                         
                 
     Wolin, SPOKUpolonia, Treffen mit Agnieszka 
   Foteviken, SPOKUpolonia, Treffen mit Terissa
   Visby, SPOKUpolonia, Museumsbesuch
   Stuttgart, Treffen mit Annette Kraemer im Linden-Museum
   Trusetal, Treffen mit H.Ullrich im Gnomi-Museum

BUCHVORSTELLUNG
   Lubberstedt, Treffen mit Werner Schroeder, Vorstellung des Pakistan-(Dorf-)Reisekrimis

SONSTIGES
   Nauen, Semnonentreffen fuer SPOKUpolonia,
   GrossBehnitz, Konzert 1-6.

KOOPERATION DGFK-CULTURA
Museum Wien, Kunsthistorisches Institut Florenz, Unterstuetzung des SSDC im pakistanischen Dorf, sowie Hilfe fuer die Frauen-Projekte in Kamerun und Kolumbien, DorritYacobyAusstellung Herzlia,  u.a. - aber das ist eine andere Geschichte...

Montag, 30. August 2021

Konzertreihe: «Macht der Gefühle»

Vierter Termin am 12.09.2021 - 16:00Uhr

Eintrittskarten auch an der Abendkasse erhältlich

«Macht der Gefühle»

Yasuko Fuchs - Flöte
Wenzel Fuchs - Klarinette
Özgür Aydin - Klavier

Werke von Schumann, Poulenc, Monti, Kummer, Loeillet u.a.


https://sentire-musica.de/programm-termine.html

Montag, 31. Mai 2021

Mitteilung an die Freunde und Interessenten von Cultura e.V. Berlin

Die Jahresgabe 2020 von Cultura wurde verteilt, wer sie nicht bekommen hat, fuer den gibt es die digitale Version: Jahresausgabe 2020

Ueber Nauen / Schoenes Nauen ist die Ausgabe Februar-Maerz 2021 erschienen, die naechste Ausgabe hat  eine ISSN, naemlich: 2791-4127 Print und 2791-4135 Online.



Fuer alle Freunde und Interessenten des Landgutes (Achtung: Cultura e.V. hat zwar dort das Buero, ist aber unabhaengig vom, Landgut Borsig, das ist eine GmbH&Co KG! Der VideoClip ist inoffiziell, wird aber Freude bereiten.




Donnerstag, 3. Dezember 2020

Vom agrarhistorischen Museum zur lebensnahen Ausstattung eines Gebaeudes

Als das Landgut, damals Borsig, jetzt Stober, erworben wurde, ergab sich die Moeglichkeit, auch eine agrarhistorische Sammlung anzuschaffen. Etwa 3000 Objekte wurden fotografiert und aufgelistet von Dr.Schindler; Frau Dr.Siller wurde angeregt fuer ein geplantes Museum zuzuordnen. Ueber art+com wurde ein zeitgemaesses Praesentationskonzept entwickelt.

Die Objekte wurden fuer verschiedene Zwecke digital zur Verfuegung gestellt; u.a. wurde ein Projekt beim Leonardo-da-Vinci-Campus in Nauen bearbeitet.


Im Laufe der Reaktivierungsmassnahmen der Brennerei und des Speicherhauses zeigten Anfragen von Tagungs- und Konferenz-Organisationen einen Bedarf an speziellen Locations, so dass die uebliche Praesentation fuer derartige Objekte entfiel. Mittlerweile koennen Interessierte die Objekte an und bei den Tagungsflaechen betrachten, neuerdings auch als kunstvolle Dekoration im Kornspeicher.





Freitag, 4. September 2020

Vernissagen als Treffpunkt Zur Ausstellungseroeffnung

Wie angekuendigt, mit viel Glueck wegen der Pandemie, fand die Ausstellungseroeffnung mit etwa 60 Besuchern statt.

Die Ausstellung wird bis zum Jahresende zu sehen sein.

Zunaechst gab es auf dem Dorfanger eine Begruessung mit kleinem Empfang.
Danach ging es in den Kornspeicher.
Im Dachgeschoss konnten, nach einer Einfuehrung, die grossformatigen Arbeiten von Martin Heinig betrachtet und mit dem Kuenstler besprochen werden.
Der Wettergott war gnaedig und so konnte der Abend beim BBQ beschlossen werden, bevor die Besucher im kleinen Kreis weiter diskutierten und danach ihre Hotelzimmer erfreuten.

Auf der Seite des Dorfangers mit der Durchgangsstrasse sind im Gang des Rinderstalles, in der Konferenzebene, bei Nacht die angestrahlten Arbeiten der Vier Elemente zu sehen.