Dieses Blog durchsuchen

Freitag, 4. September 2020

Vernissagen als Treffpunkt Zur Ausstellungseroeffnung

Wie angekuendigt, mit viel Glueck wegen der Pandemie, fand die Ausstellungseroeffnung mit etwa 60 Besuchern statt.

Die Ausstellung wird bis zum Jahresende zu sehen sein.

Zunaechst gab es auf dem Dorfanger eine Begruessung mit kleinem Empfang.
Danach ging es in den Kornspeicher.
Im Dachgeschoss konnten, nach einer Einfuehrung, die grossformatigen Arbeiten von Martin Heinig betrachtet und mit dem Kuenstler besprochen werden.
Der Wettergott war gnaedig und so konnte der Abend beim BBQ beschlossen werden, bevor die Besucher im kleinen Kreis weiter diskutierten und danach ihre Hotelzimmer erfreuten.

Auf der Seite des Dorfangers mit der Durchgangsstrasse sind im Gang des Rinderstalles, in der Konferenzebene, bei Nacht die angestrahlten Arbeiten der Vier Elemente zu sehen.

Mittwoch, 8. April 2020

Ein roter Faden fuer unsere Interessenten

von der DGFK-Berlin ueber die AVI-RsM zu Cultura-Nauen/Gross Behnitz

Gelegentlich sind Rueckblicke hilfreich, um Geschehenes nachvollziehen zu koennen!

Das Experimentieren mit der Fototechnik und die Einbeziehung ungewohnter Sichtweisen in das Medium fuehren zu Resultaten zwischen eigenem Staunen und Verwunderung beim Betrachter,- ist die Umbruchzeit zwischen analoger und digitaler Fotografie.
Die Arbeiten vom M.Stober der 80er Jahre fuehren zu einem der seltenen Kunstpreise der DGFK, erstmals gehoeren in diese Richtung Videographien in Leuchtkaesten, eine neue Betrachtung der Umwelt und Darstellung von Koerperteilen, u.a.

Eines der DGFK-Projekte, neben FaxLithos mit Itazu-Wehler, DigKat mit Dorrit Yacoby, daVinci-University mit Wankie-Biasio, GlobalWorld mit Lancelle, IFA-Festival in Berlin (1991-1993) und LIFE-Festival in Lahore (1994-1997) ist das AVI-Projekt, das sogar einen physischen Platz in Rupt sur Moselle, mit dem Direktor M.Stober hatte, bis andere Aktivitaeten diese Betrachtungen verschoben.

Nicht unerwaehnt soll auch bleiben, wie sich aus der Beschaeftigung mit dem Digitalen das Projekt IPC, dem wissenschaftliche Ableger der DGFK, die Projektbearbeitung durch Animationen entwickelte, und auch zum Thema Kommunikation und Information, was ja auch durch die oben genannten Projekte angedeutet ist, sich das InterNetRadio-Projekt in Pakistan, Deutschland und Kamerun stattfinden konnte.

Eine Auswahl der abgebildeten Arbeiten befinden sich im Erweiterungsbau des Bio-Hotels in GrossBehnitz

Dienstag, 31. März 2020

Nachrichten fuer unsere Leser und Interessenten:

Unser Partner, die DGFK, ist gegenwaertig nicht mehr in Wikipedia auffindbar. 
Der Aktualisierungsprozess ist interessentenbehindernd. 
Deshalb haben die Freunde im Ausland eine separate Seite installiert:

Es gibt nach wie vor https://www.dgfk-archive.de/ in Pakistan 

Der Link ueber www.thattakedona.com mit ppparchiv.blogspot.com funktioniert nicht!

Die Deutsche Version der DGFK ist irgendwo im Web abgetaucht,- wer sie findet, bitte melden
unter Email: pdp33@hotmail.com 







Sonntag, 5. Januar 2020

Nachrichten fuer alle CULTURA+DGFK-Freunde und Mitmacher

Das Polonia-Projekt bewegt sich in eine neue Phase,- siehe hierzu:

Unter 
wird Anfang 2020
Gaestebuch Cultura 3
2017 - 2019
nutzbar sein.

spokupolonia ist die Nummer Sieben im Netzwerk,
unter
sind die sechs anderen Blogs aufgelistet, u.z.